Situation in der Gemeinschaftsunterkunft Breitenworbis

Mündliche Anfrage mit Antwort der Landesregierung

Nach mir vorliegenden Berichten von Betroffenen herrschen in der Gemeinschaftsunterkunft Breitenworbis unhaltbare Zustände. So berichten die Asylbewerberinnen und Asylbewerber nicht nur von Isolation und sozialer Ausgrenzung, sondern auch von “katastrophaler” ärztlicher Versorgung, einer nicht oder nur sehr schlecht funktionierenden Warmwasserversorgung, nur wenigen funktionstüchtigen Duschkabinen und reihenweise defekten Küchengeräten, stark unhygienischen Zuständen sowie fehlender und unzureichender Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für die dort lebenden Kinder.

veröffentlicht am 07.02.2013

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel